Die 2-Minuten-Meditation

Die 2-Minuten-Meditation kann im Sitzen oder im Stehen praktiziert werden.

Wenn die 2-Minuten-Meditation über einen längeren Zeitraum regelmässig praktiziert wird, schafft sie in unseren Geist die Gewohnheit der Entspannung. Eine solche mentale Gewohnheit führt zu einem entspannteren Alltag mit weniger Stress und einer höheren Fähigkeit, die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen.Die 2-Minuten-Meditation sollte täglich alle 2-3 Stunden praktiziert werden. Auf diese Weise gewöhnen wir Körper und Geist daran, sich regelmässig zu entspannen.
Die 2-Minuten-Meditation kann in sitzender Position, zum Beispiel auf einem Stuhl, aber auch im Stehen geübt werden, wenn wir nicht die Möglichkeit haben, uns zu setzen.

Sie kann mit dem persönlichen Mantra oder mit dem So-Ham-Mantra geübt werden, wobei mit dem Klang Ham im Geiste ausgeatmet wird und mit dem Klang So im Geiste eingeatmet. Alternativ kann man den Namen einer Gottheit wählen, zu der man eine besondere innere Verbindung hat. Oder man kann die Zählmethode wählen: bei der Ausatmung zählt man mental eins, bei der Einatmung zwei.

Eine regelmässige geistige Aktivität wird zur Gewohnheit. Durch diese Meditation verwandeln wir den Geisteszustand von Unruhe in Ruhe und Frieden.

Die 2-Minuten-Meditation kann in das tägliche Leben integriert werden. Zum Beispiel am Ende einer Aktivität, bevor wir mit der nächsten Aktivität fortfahren. Diese Meditation kann auch an der Bushaltestelle, im Wartezimmer oder während der Werbeunterbrechungen im Fernsehen praktiziert werden.

Seid kreativ! Es geht um 2 Minuten.

Hier Hier findet ihr eine 2-Minuten-Meditation mit So-Ham-Mantra zum Hören und Mitmachen: Youtube 2-Minuten-Meditation

Sehen Sie auch

Joints and Glands
Hatha
Yoga-Nidra

Zurück zur Meditation

Zurück zur Startseite