Weihnachtsgruss 2012

von Swami Veda Bharati

 

In einer stillen Nacht inkarnierte sich Krishna in einem Gefängnis,
um die Welt zu befreien.

In einer stillen Nacht wurde Jesus geboren,
um seine in der Welt umherirrende Schar zu erlösen.

In einer stillen Nacht machte sich Buddha heimlich auf,
um Erleuchtung zu finden .

In der stillen dunklen Nacht stimmte der Heilige Johannes vom Kreuz
den Gesang der Seele an,
voll sehnender Liebe, als sein Heim voller Ruhe war.

In dieser glücklichen Nacht, mit beruhigten Sinnen,
stieg er über die geheime Leiter auf – so sagt er.

Solch eine Nacht ist die Schwester der Morgendämmerung.
In solcher Nacht wird das Licht geboren,
in dem alle Ruhelosen zur Ruhe kommen – so sagen die Veden.

In solcher Nacht bleibt der Priester wach –
sagt Ahur Mazda zu Zarathustra.

Eine Nacht wie diese
ist die leuchtende Morgendämmerung der Erleuchtung für den Yogi.

Mögest du, mit all deinen Sinnen ruhend,
in einer solchen Nacht der inneren Stille die Geburt des Göttlichen in dir erfahren –
und die geheime Leiter finden,
um zum Thron des Lichts aufzusteigen.

Feiere voll ruhiger Freude die Stille Nacht,
die Lichter der sieben Cakra-Kerzen des Hanukkah-Festes,
den Wechsel der Jahreszeit,
die Sonnenwende –
und dein glückliches Gedeihen auf dem spirituellen Weg.

Feiere dein Erwachen in die Stille –
und lass es ein Fest der Freude sein.

Diese deutsche Übersetzung wurde dankend übernommen von www.yoga-tirol.at

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Startseite